Faehre, Ostsee, Bornholm

Fähre Simrishamn - Allinge



Die Fährverbindung Simrishamn - Allinge wurde von der Fährgesellschaft Bornholmexpress bis 2013 befahren. Die Überfahrt dauerte mit der Schnellfähre gerade einmal eine Stunde. In der Saison fuhren drei Fähren in der Woche. In der Nebensaison wurd die Route nicht bediehnt.

Simrishamn

simrishamn, haus, schweden
Typische Häuser in Simrishamn

Die Stadt Simrishamn in Schweden hat circa 20 000 Einwohner. Simrishamn ist ein kleiner, bezaubernder Fischerort, ganz so wie man ihn sich vorstellt: ein Hafen mit Fischerbooten und enge Gassen mit malerischen, niedrigen Fachwerkhäusern. Die hundert Jahre alten Häuser sind bunt bemalt. Die Hauptkirche St. Nicolai besitzt einen Chor aus dem 12. Jh. Der heilige Nicolai ist der Schutzpatron der Seefahrer, die Simrishamn zum Wohlstand verhalfen. Dem "Sill", dem kleinen Ostseehering, verdanken sie seit Jahrhunderten ihre Existenz. Zwischenzeitlich fasste auch eine bedeutenden Lederindustrie hier Fuß, deren Geschichte im österlensmuseum anschaulich erklärt wird.

In der Ortsmitte der Nachbarsiedlung Simris stehen zwei Runensteine aus dem 10. Jh., die von den Taten eines Gefolgsmannes des dänischen Königs Knut des Großen erzählen. Das Countryside-Hotel Karlaby Kro, ein weißes Fachwerkgebäude in schonischem Stil, fügt sich in die Landschaft gut ein und ist die unbestrittene Nr. 1 der Unterkünfte in der Region österlen hinsichtlich Qualität der Küche, Ausstattung der Räume und Service. Im Innenhof der Reetgedeckten Bauernhofanlage genießt man die Stille des exklusiven Hauses, das sich abseits jeglicher Hauptstraßen für einen längeren Aufenthalt anbietet.

Rund 2 km südlich von Simrishamn liegen an der Küstenstraße mehrere Felsen mit Zeichnungen, auf denen besonders die großen Äxte hervorstechen. Äxte waren im Norden durch die Indogermanen (Streitaxtleute) eingeführt worden und erhielten während der Bronzezeit zusätzlich eine rituelle Bedeutung. In jener Zeit ohne große Kriege wurden sie ebenso wie Luren und Wagen kultische Objekte. Im Gegensatz zu den Schwertern, die man nach Gebrauch erst wieder gerade biegen musste, waren die Äxte recht stabil konstruiert.