Faehre, Ostsee, Bornholm

Fähre Swinemünde - Rønne



Die Reederei TT-Line fährt seit Sommer 2017 auf der Route Swinoujscie (Polen) - Rønne. Die sonst auf der Route Swinoujscie (Polen) - Trelleborg (Schweden) eingesetzte Fähre braucht für die Überfahrt nach Bornholm 5h. Für Urlauber aus der nordöstlichen Region Deutschlands ist diese Fähre eine gute Alternative zur Fähre von Sassnitz aus. Selbst für Urlauber aus dem Raum Berlin ist diese Route interessant. Die Fährverbindung besteht in der Hauptsaison einmal in der Woche.

Nutzen sie unsere Suchmaske, um Ihre Fähre nach Bornholm zu buchen. Tragen sie einfach den Fährhafen ein, in dem Sie starten wollen (Swinoujscie) und den Fahrtermin, dazu noch die Anzahl der Passagiere und das genutzte Fahrzeug (falls vorhanden).

Mit der polnischen Fährgesellschaft Polferries konnte man bis 2010 von Swinemünde nach Rønne auf der dänischen Insel Bornholm übersetzen. Die Überfahrt dauerte 5 - 6 Stunden. Polferries bediente die Route ganzjährig ein Mal wöchendlich. Mit dem Verkauf der MS Pomerania, die diese Route fuhr, im Jahr 2011 wurde der Fährverkehr eingestellt.

Swinemünde/ Swinoujscie

mole, swinemuende, strand, ostsee
Strand & Mole von Swinemünde

Auf der polnischen Seite der malerischen Ostseeinsel Usedom und Kaserow und Wollin gelegen, ist Swinemünde ein beliebtes Urlaubsziel bei deutschen Touristen. Sowohl Tagesausflügler, als auch Sommerurlauber zieht es Jahr für Jahr in die polnische Grenzstadt am Meer. Am Besten gelangen Sie entweder über den Grenzübergang Ahlbeck oder von Stettin aus nach Swinemünde. übernachtungsmöglichkeiten finden sich für jeden Geschmack in der Stadt. Entlang der Strandpromenade reihen sich Luxus- und Wellnesshotels aneinander. Günstige Pensionen und Ferienwohnungen ziehen besonders Familien an und die Kuranlagen sprechen ein älteres Publikum an.

Das Wahrzeichen von Swinemünde ist eine historische Windmühle. Mindestens ebenso bekannt ist der 150 Jahre alte Leuchtturm im Norden der Stadt. Er ist mit 68 Metern der höchste Leuchtturm an der Ostsee. Ebenfalls sehenswert ist das historische Rathaus im Zentrum von Swinemünde. Der ehemalige Regierungssitz wurde 1805 und 1806 nach einem Bauplan von Maner errichtet und dient heute als Museum für Fischerei, einer der wichtigsten Einnahmequellen der Stadt. Ein architektonisches Meisterwerk ist die Christuskirche aus den Jahren 1788-1792, die heute von der katholischen Kirche genutzt wird.

Im Kurviertel liegt der Kurpark, in dem es sich lohnt, einen ausgiebigen Spaziergang zu machen und die Ruhe zu genießen. Nördlich von Swinemünde liegt das Kasiborska Kepa Vogelreservat. Hier können Touristen einheimische Vögel in natürlicher Umgebung beobachten. Shoppingfreunde werden auf dem Polenmarkt unweit der Grenze jede Menge Schnäppchen finden und auch in der Innenstadt von Swinemünde bieten kleine Geschäfte regionale Besonderheiten zu günstigen Preisen an. Außerdem sorgen ein Kino, mehrere Diskotheken, Bars und Restaurant für abendliche Unterhaltung.